vertrieblerjobs.de

Neuigkeiten

Modemarke wird nun auch beim Discounter Aldi Süd verkauft

Gewöhnlich gehört der Handelskonzern zu den sehr verschwiegenen, momentan veranstaltet Aldi Süd einen Presserummel. Das liegt zum Einem an dem Preiskampf zwischen Aldi und Lidl, zum Anderem haben die klassischen Supermarktketten von Edeka und Rewe zuletzt deutlich aufgeholt und beiden Discountern Marktanteile genommen. Daher will Aldi mit neuen Aktionen und Dienstleistungen neue Kundengruppen anwerben, auch solche, die bisher nicht im Discountsegment eingekauft haben. Dies probiert die Mülheimer Aldi-Süd-Gruppe, indem nun eine eigene Damenmodekollektion, von der Schmuck- und Modedesignerin Jette Joop entworfen, angeboten wird. Vor knapp einer Woche wurde die Filiale an der Düsseldorfer Königsallee für eine Rote-Teppich- Veranstaltung genutzt, wo die ersten Modelle präsentiert wurden. Heute wird der Verkauf in allen Filialen losgehen und eine umfassende Damenkollektion beinhalten. So wird von Blusen und Kleidern bis zu Handtaschen und Halstüchern alles angeboten, preislich bewegt sich die Ware zwischen 7,99 Euro und 19,99 Euro und soll laut Aldi Süd Kundinnen aus allen Bevölkerungsschichten bedienen.

Gewöhnlich gehört der Handelskonzern zu den sehr verschwiegenen, momentan veranstaltet Aldi Süd einen Presserummel. Das liegt zum Einem an dem Preiskampf zwischen Aldi und Lidl, zum Anderem haben die klassischen Supermarktketten von Edeka und Rewe zuletzt deutlich aufgeholt und beiden Discountern Marktanteile genommen. Daher will Aldi mit neuen Aktionen und Dienstleistungen neue Kundengruppen anwerben, auch solche, die bisher nicht im Discountsegment eingekauft haben. Dies probiert die Mülheimer Aldi-Süd-Gruppe, indem nun eine eigene Damenmodekollektion, von der Schmuck- und Modedesignerin Jette Joop entworfen, angeboten wird. Vor knapp einer Woche wurde die Filiale an der Düsseldorfer Königsallee für eine Rote-Teppich- Veranstaltung genutzt, wo die ersten Modelle präsentiert wurden. Heute wird der Verkauf in allen Filialen losgehen und eine umfassende Damenkollektion beinhalten. So wird von Blusen und Kleidern bis zu Handtaschen und Halstüchern alles angeboten, preislich bewegt sich die Ware zwischen 7,99 Euro und 19,99 Euro und soll laut Aldi Süd Kundinnen aus allen Bevölkerungsschichten bedienen.

Trotz ihres geringen Angebots zählen Aldi Süd und Aldi Nord laut einer Auflistung des Fachblatts „Textilwirtschaft“ zu den zehn größten Textilhändlern in Deutschland und sind gerade bei Kinderkleidung besonders stark. Es ist nicht überraschend, dass Aldi Süd diese Kooperation mit Jette Joop eingegangen ist. Auch andere preisgünstige, auf schnelllebige Mode konzentrierte Handelsketten gehen Kooperationen und besondere Aktionen mit Prominenten ein. So schafft es die schwedische Modekette H&M seit Jahren mit ihren Kooperationen, beispielsweise mit Karl Lagerfeld, Stella McCartney, Balmain oder Lanvin, auch Nichtstammkundinnen anzulocken. Auch andere Unternehmen wie Lidl und Tchibo arbeiten mit Prominenten wie zum Beispiel Harald Glööckler oder Helene Fischer zusammen.

© NetJobs / Dekic